Behandlung von Müdigkeit / Erschöpfung mit Integrativer Medizin

 

Patientin, 42

Beschwerden:

Patientin klagt über Müdigkeit. Sie geht zu Bett gegen 21 Uhr und schläft zwischen 8/ 9 Stunden. Sie schläft gut ohne Unterbrechung. Am Morgen fühlt sich die Patientin nicht erholt und ist schon gegen 11 Uhr wieder müde. Gegen 2 Uhr muß sie sich für eine Stunde hinlegen. Sie verspürt ein Schweregefühl der Gliedmaßen, leidet unter starker Konzentrationsschwäche. An manchen Tagen fühlt sie sich benommen. Sie ist oft antriebslos. Ihr Appetit ist o.k., jedoch wird die Müdigkeit nach dem Essen noch schlimmer.

Der Zungenbelag ist leicht weißlich und etwas klebrig.

Puls ist schwach und schlüpfrig.

Die Patientin bevorzugt lauwarme Getränke und ernährt sich ausgewogen. Jedoch trinkt sie viel Kaffee und verzehrt  Süßspeisen (Pudding). Bei sportlicher Betätigung geht es ihr kurzzeitig besser, aber die Müdigkeit setzt dann schnell wieder ein. Bei feuchtem Wetter wird Ihr Zustand noch schlimmer. Die Patientin schwitzt tagsüber ohne körperliche  Anstrengungen.

Stuhlgang – zwei Mal am Tag, etwas weich und zum Teil mit etwas Schleim.

Verwendete Kräuterrezepturen:

Ping Wei San

Cang Zhu 6g
Chen Pi 6g
Hou Po 4g
Zhi Gan Cao 3g
Sheng Jiang 3g
Da Zao 3 Stück

 

Nach 6 tätiger  Einnahme dieser Kräuterrezeptur ging es der Patientin nur minimal besser. Die Müdigkeit hatte etwas nachgelassen. Jedoch schwitzte die Patientin wie zuvor. Die Beinschwere habt sich etwas verbessert.

Das Rezept wurde umgestellt auf:

Bu Zhong Yi Qi Tang

Huang Qi
Ren Shen
Bai Zhu
Zhi Gan Cao
Chen Pi
Shen Ma
Chai Hu

 

Bei dem nächsten Termin fühlte sich die Patientin noch etwas besser. Die Müdigkeit war noch immer da, jedoch wurde die Patientin  erst gegen Mittag müde. Das Schwitzen hatte etwas nachgelassen und sie fühlte sich wesentlich optimistischer. Selbst der Unternehmungsgeist erwachte wieder etwas.

Die Patientin wurde darauf hingewiesen, keine Milchprodukte, rohe Speisen und Zucker zu genießen. Dafür solle sie lieber öfter etwas Warmes zubereiten.

Der Puls war nicht mehr sehr schlüpfrig, jedoch leer in mittlerer Position.

Verwendete Akupunktur:

Mi 9, Mi 6, Bl 20, Lu 7, Di 4, Ni 9

Die Rezeptur wurde über einen Zeitraum von 8 Wochen verwendet. Die Patientin erfreute sich einer stetigen Besserung. Es gab in dieser Zeit auch Rückfälle, besonders als das Wetter feucht und regnerisch war. Die Müdigkeit tritt noch immer in den frühen Abendstunden auf. Meist geht die Patientin gegen 9 Uhr ins Bett und braucht dann gute acht bis neun Stunden Schlaf. Die Müdigkeit nach dem Essen hat sich verbessert, aber ist immer noch vorhanden. Ihre Konzentrationsstörungen treten besonders an Tagen mit hoher Arbeitsbelastung auf.

B. Engert 4.1.12

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.