Fersensporn – was tun gegen die Symptome und andere Ursachen ?

Schmerzen an der Ferse erfolgreich z.B. mit Akupunktur behandeln

„Jeder Schritt ist eine Qual …“, so beschreiben viele Betroffene die Schmerzen an Fuß oder Ferse, die ein Fersensporn hervorruft. Die Schmerzen begleiten Sie auf Schritt und Tritt. An einen beschwerdefreien Alltag, mit Tragen der Lieblingschuhe und an Lebensfreude ist nicht mehr zu denken. Geht es Ihnen auch so?

Ich habe Schmerzen unter dem Fuß. Habe ich einen Fersensporn?

Schmerzen am Fuß kommen häufig vor. Etwa jeder Zehnte leidet im Laufe seines Lebens an ihnen, häufig erstmals zwischen dem 40. und 60. Lebensjahr. Bei modebewußten Frauen und oder Menschen, die besondere sportliche Leistungen vollbringen häufig schon früher. Wenn dabei typische Fersensporn-Symptome auftreten, sind Sie möglicherweise betroffen:

  • stechende Schmerzen an Fuß oder Ferse,
  • Gehen und Stehen verstärken die Schmerzen am Fersensporn,
  • Sitzen und Liegen lindern die Schmerzen am Fersensporn,
  • die ersten Schritte nach einer Ruhepause verursachen starke bis sehr starke Schmerzen.

In diesem Fall sollten Sie sich von einem erfahrenen Arzt  untersuchen lassen. Durch Abtasten von Druckpunkten lässt sich der Ausgangspunkt der Schmerzen genau lokalisieren. ACHTUNG der Schmerzort ist nicht der ORT der eigentlichen Störung. Eine Röntgenaufnahme macht den Fersensporn sichtbar aber die Störung kann z.B. in der Wade liegen (siehe unsere Video zur Eigenbehandlung und Behandlung).

WIE ENTSTEHT EIN FERSENSPORN?

Unsere Füße müssen im Lauf des Lebens eine Menge ertragen: unser gesamtes Körpergewicht. Laufen, Gehen und Stehen belasten Fuss und Ferse. Kein Problem – darauf ist unser Körper einstellt. Kommt es jedoch durch Fehlhaltungen zu einer ungleichmäßigen Belastung von Fuss und Ferse, entstehen dort, wo die Sehne am Knochen ansetzt, feine Risse. Der Körper bildet Kalkeinlagerungen, um den Schaden zu beseitigen und die belastete Knochenfläche zu vergrößern. Es entsteht ein dornförmiger Knochenfortsatz, der Fersensporn. Zunächst bleibt der Fersensporn unauffällig, dann jedoch entstehen Entzündungen und Schmerzen an der Ferse.

WAS TUN GEGEN DEN FERSENSPORN?

Ein Fersensporn ist keine Krankheit, sondern ein Versuch der Selbstheilung. Ihr Körper ist aus dem Gleichgewicht geraten, die Schmerzen an der Ferse sind ein Ausdruck für eine oft tiefer liegende Störung.

Eine Behandlung, die nur darauf abzielt, den Fersensporn „weg zu bekommen“, ist darum selten erfolgreich und oft sogar verschlimmernd. Dazu zählen besonders die Fersensporn-OP und die Fersensporn-Strahlentherapie. Viel besser ist es, den gesamten Körper zu betrachten, wieder in Ausgleich zu bringen und die Heilungsprozessen zu aktivieren.

Das Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin befindet sich im katholischen St. Hedwig-Krankenhaus Berlin, einem Krankenhaus des Alexianerordens und Akademisches Lehrkrankenhaus der Charité

FERSENSPORN-BEHANDLUNG NACH TRADITIONELLER CHINESISCHER MEDIZIN – Z.B. MIT AKUPUNKTUR

Nach der Traditionelle Chinenische Medizin (TCM) sind alle Teile des Körpers durch Leitbahnen, die Meridiane, energetisch miteinander verbunden. Tritt entlang einer dieser Leitbahnen eine Störung auf, kann sich diese auch an einer anderen Stelle des Körpers als Symptom zeigen. Die Ursache für Fersenschmerzen kann also, muss aber nicht im Fuß liegen. Ursachen für den “sogenannten” Fersensporn können u.a. sein:

  • Fußfehlstellung, auch durch falsches Schuhwerk,
  • Verkürzung der Wadenmuskulatur,
  • Blockaden im Bereich der Hüften, der Lendenwirbelsäule oder des Iliosakralgelenks,
  • verschobene Wirbel,
  • Störfelder im Bereich der Zähne (fehlerhafte Wurzelbehandlungen),
  • Operationsnarben oder frühere Verletzungen.

Schmerzen am Fuß lassen sich sehr wirkungsvoll mit den Mitteln der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) behandeln. Besonders bewährt hat sich dabei die Akupunktur. Sie bringt den gestörten Energiefluss im Körper wieder zurück in ein gesundes Gleichgewicht. Blockaden und Störungen werden behoben. Die körpereigenen Selbstheilungskräfte können wieder wirken. Die Schmerzen an der Ferse lösen sich auf.

FERSENSPORNBEHANDLUNG IN BERLIN AM ZENTRUM FÜR TRADITIONELLE CHINESISCHE UND INTEGRATIVE MEDIZIN

  • Erfahre Therapeuten aus China und Deutschland mit zusammen über 100 Jahren Behandlungserfahrung

  • Genaue Analyse der zum Beschwerdebild beitragenden Faktoren anhand von Checklisten (unser Wissens + unsere Erfahrung)

  • Jede Behandlung wird individuell auf Ihr Beschwerdebild und die dahinter liegen Ursachen abgestimmt.

  • Über 20000 Patienten wurden seit 2001 in der regulären und über 3000 Patienten in der kostenfreien Franziskussprechstunde in Kooperation mit der Caritas behandelt

  • In vielen Fällen ist schon nach wenigen Sitzungen ein deutliches und dauerhaftes Nachlassen der Beschwerden spürbar. Sie können wieder beschwerdefrei das Leben genießen.

Dr. med. A. Kürten – Leitender Arzt des Zentrums

Zentrum für Traditionelle Chinesische
und Integrative Medizin Berlin
Große Hamburger Str. 5-11
10115 Berlin

Bitte jetzt unten ins Kontaktformular
eintragen, um weitere Informationen oder einen Termin zu erhalten

Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden

Ihr Anteil durch Verhaltens- und Ernährungsänderung
Unser Anteil durch Anwendung der Methoden im Zentrum

Meinungen über unsere Behandlung *

Ich kann das Zentrum, Dr. Kürten und alle MitarbeiterInnen sehr empfehlen. Bei verschiedensten medizinischen Problemen oder Hinweisen zu Ernährung etc. werden immer individuelle Lösungen gefunden, die den ganzen Menschen im Blick haben und über einen in jeder Hinsicht zum Nachdenken anregen.

Jan Sprick

Ich habe mich mehrfach von Herrn Dr. Kürten behandeln lassen. Besonders hat mich die diagnostische Kompetenz von Herrn Kürten beeindruckt. Er kann mir oft ansehen, wo es weh tut. Dann langt er sehr beherzt zu, seine manuellen Fähigkeiten sind besonders ausgeprägt, manchmal sind es wirklich kleine Wunder, die er mit seiner FDM-Methode vollbringt. Auch ist er ein sehr einfühlsamer Akkupunkteur- so habe ich das noch nirgends erlebt. Auch seine menschliche Zuwendung empfinde ich immer als besonders wohltuend. Weiter so!

Karsten Volckmer

Jetzt ist es doch an der Zeit, dass auch ich mich hier mit meinen Erfahrungen verewige. Nie zuvor bin ich einem Arzt begegnet, der mir so schnell und unkompliziert geholfen hat. Egal, mit welchen Beschwerden ich gekommen bin, immer erfuhr ich eine sofort heilende Behandlung. Sämtliche Therapeuten und und das Empfangspersonal sind super nett und zuvorkommend. Wenn dann der behandelnde Arzt auch noch eine rheinische Frohnatur ist, ist das natürlich noch schöner. Herzlichen Dank, lieber Dr. Kürten, für Ihre medizinische Hilfe und Ihren Humor!!!

Klaus Häger

* Unabhängige Bewertungsplattform wie Google, Yelp

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin für Ihr Wohlbefinden!

Mit * gekennzeichnete Felder bitte unbedingt ausfüllen, damit wir Ihnen schnellstmöglich helfen können.

Wie lautet Ihr Nachname:*

Wie lautet Ihr Vorname:*

Anrede:*

Straße und Haus-Nr:*

Postleitzahl/PLZ*

Wohnort:*

Wie lautet Ihre Handynummer (wichtig wegen Erreichbarkeit) / Telefonnummer:*

Zu welcher Zeit sind Sie am besten über Handy bzw. Telefon erreichbar? *

Wie lautet Ihre E-Mail Adresse:*

Beschreiben Sie hier möglichst ausführlich Ihre Symptome/Beschwerden bzw. stellen Sie Ihre Fragen: *

Haben Sie schon einen Terminwunsch? Hier bitte 1 - 3 gewünschte Termine mit Datum und "Uhrzeiten" in der aktuellen Woche sowie in den beiden folgenden Wochen angeben ? *

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine Daten im Rahmen der Kontaktanfrage laut Datenschutzerklärung verarbeitet und gespeichert werden. Datenschutzerklärung anzeigen

Sicherheitsabfrage - Bitte geben Sie die untenstehende 4-stellige Zeichenfolge in das darunter stehende Feld ein!

captcha

Fersensporn Schmerztherapie – Behandlung mit Chinesischer und Integrativer Medizin

Fersenschmerzen – Fersensporn – schmerzende Ferse

Wenn die Ferse schmerzt kann dies eine Vielzahl von Ursachen haben. Wenn keine akute Verletzung vorliegt z.B. nach einem Sprung aus größerer Höhe oder einer sonstigen außergewöhnlichen Belastung, ist meist ein sogenannter Fersensporn vorhanden.  Der Begriff Fersensporn bezeichnet einen knöchernen Anbau am Fersenbein (Calcaneus) – daher auch der Name Kalkaneussporn. In den meisten Fällen mit schmerzender Ferse liegt auch eine solche bis zum Auftreten der aktuellen Beschwerden unbemerkte Veränderung vor.

Fußschmerzen oder Fersenschmerzen sind gut behandelbar !

Bei Überlastung des Fußes insbesondere der Sehnen im Bereich der Fußsohle oder dem Ansatz der Achillessehne kommt es als Reaktion des Körpers zu einer Verstärkung der Sehnen mit Einlagerung von Kalk besonders im Bereich des Knochen-Sehnenübergangs. Im Erklärungsmodell der FDM (Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos (eine sog. Kontinuumsdistorsion). Schnelles Laufen und manchmal sogar schon Gehen sind dann sehr schmerzhaft. Der Fersensporn ist also das Ergebnis einer Störung nicht die Störung an sich ! Diese Störung zu diagnostizieren und mit neuesten Methoden, wie im folgenden dargestellt, zu behandeln macht den Erfolg aus. 

Was ist ein Fersensporn? Welche Formen gibt es? Wer ist betroffen? Wie häufig kommt er vor?

Ein Fersensporn ist eine Kalkeinlagerung / Knochenbildung im Bereich der Sehnenpatte der Fußsohle oder der Achillessehne , die am Fersenbein  dem Kalkaneus  entweder an der Sehnenplatte der Fußsohle in plantarer Richtung zu den Zehen wächst sog. plantarer Fersensporn oder Richtung Achillessehne  nach dorsal (hinten) sog. dorsaler Fersensporn. Die Schmerzen an der Achillessehne werden auch als Achillodynie bezeichnet.

Fersensporne kommen viel häufiger vor, als sie Beschwerden machen. 10-15 % aller Menschen in Deutschland haben im Laufe Ihres Lebens Beschwerden meist zwischen 40-60 Jahren, die als Fersensporn klassifiziert werden. Die naturheilkundliche Erklärung diese Phänomens folgt weiter unten.

Die schulmedizinsche Behandlung besteht in Einlagen, Schonung und Physiotherapie –  manchmal mit Stosswellentherapie oder Elektrotherapie kombiniert – und  meist unterstützt mit entzündungshemmenden Maßnahmen z.B. Ibuprofen bis hin zu Cortisonspritzen in die schmerzenden Stellen und sehr selten einer Operation, bei denen die überschießende knöcherne Reaktion abgetragen wird.

Letzteres ist leider sehr selten auf Dauer von Erfolg gekrönt.

Was sind die Symptome bei die Fersensporn?

Die Beschwerden sind unabhängig von der Größe im Röntgenbild meist stechende Schmerzen im Bereich des Überganges der Ferse zur Achillessehne bzw. der Sehnen im Fußgewölbe. Diese werden durch Druck auf die entsprechenden Stellen verstärkt. Schonung hilft manchmal auch Gehen auf der Fußspitze. Nach Ruhephasen (Kino, Theater, Sitzen oder nach dem Nachtschlaf) sind die Beschwerden bei den ersten Schritten stärker.

Was sind die wahren Ursachen des Fersensporns? Was tun bei Fersensporn?

Allgemein werden folgende Faktoren für die Entstehung eines Fersensporns mitverantwortlich gemacht:

Fehlbelastungen z.B. bei Fußfehlstellungen wie Senkfuß oder Spreizfuß oder beidem, langes Stehen z.B. bei Berufen wie Frisör oder Kellner, Übergewicht, Vorverletzungen im Bereich des Fußes, Alter bzw. Gewichtsverlust, weil dann das Gewebepolster unter dem Fersenbein kleiner wird, Fehlbelastungen beim Sport durch schlechte Technik oder fehlende Dehn- und Aufwärmphasen.

In den meisten Fällen finden wir im Bereich der Waden druckschmerzhafte Bereiche, die sehr schnell schmerzfrei werden, wenn diese in der korrekten Form mittels FDM behandelt – “gedrückt” werden oder mittels Matrix-Rhythmus-Therapie behandelt werden.

Wenn die Störung auf einer Blockierung im Bereich der Lendenwirbelsäule oder des Ileosakralgelenkes beruht, also eine fortgeleitete Störung darstellt,  wird dieser Bereich ebenfalls mitbehandelt. Ebenso wie bei allen Formen von Muskel- oder Gelenkbeschwerden werden auch die Methoden der Integrativen Medizin verwendet, um Störfelder im Bereich der Zähne, von Narben oder verschobenden Wirbeln zu finden und zu beheben.  Die Diagnose wird entweder mittels Puls- und Zungendiagnose, Applied Kinesiology oder über die Ohrakupunktur bzw. visuelle Ohrdiagnostik gestellt. Als Behandlungsmethoden kommen neben den klassischen Methoden wie chinesische Kräutertherapie und Akupunktur auch die Matrix-Rhythmus-Therapie zur Anwendung.

Schuheinlagen oder spezielle Schuhe sind dann meist nicht mehr notwendig. Der Betroffene lernt dann im Folgenden die weit vor dem eigentlichen Symptom Fersensporn auftretenden Beschwerden zu erkennen und sich selber zu behandeln, sodaß die Wahrscheinlichkeit des Wiederauftretens sehr gering ist und die Prognose somit sehr gut.

Es kann mittels 5-10 Behandlungen Beschwerdefreiheit erreicht werden, wenn nicht größere Störfelder im Bereich der Zähne vorliegen.