=

Qi Gong Berlin – Bewegung, Atem und Prävention

Was ist Qi Gong?

Qi Gong ist ein moderner Begriff für eine Vielfalt von Methoden des kunstvollen Umgangs mit Qi (fälschlich oft als Lebensenergie übersetzt).
Die Entwicklung des Qi-Gong fußt auf schamanischen Riten und Tänzen, auf heilkundlichen, spirituellen, religiösen und philosophischen Wurzeln.

In den Kampfkünsten stellt das Qi Gong einen wichtigen Aspekt der Übung und Entfaltung innerer wie äußerer Kräfte dar. Allgemein unterscheidet man bewegtes und stilles Qi Gong.

QiGong wird als Übungsweise geschätzt, als Weg der Entfaltung individueller Lebendigkeit und Kreativität. Es ist ein ursprünglicher Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und eine erfolgreiche Selbst-heilungsmethode.

Wie es in den alten Schriften zum Beispiel dem „Gelben Kaiser““ dokumentiert ist, wurde Qi Gong auch als Heilmethode im Sinne der Regulierung von Disharmonien genutzt.

In den letzten Jahrzehnten hat sich symptombezogenes Qi Gong entwickelt, das bei bestimmten Krankheiten spezielle darauf abgestimmte Übungen empfiehlt.

So wirkt Qi Gong

  • fördert und erhält Gesundheit und Wohlbefinden
  • beugt Krankheiten vor und stärkt Immunsystem und Selbstheilungskräfte
  • erweitert die Beweglichkeit
  • verbessert die Stimmungslage und beeinflusst mentale und emotionale Aktivitäten
  • wirkt prophylaktisch und begleitend bei vielen Zivilisationskrankheiten, u.a. Rückenbeschwerden, Bluthochdruck, Herzerkrankungen, Rheuma und anderen, auch schweren chronischen Erkrankungen

Qi Gong-Stile

Hier finden Sie weitere Informationen zu den Qi Gong-Stilen.

Weiterlesen:

  • Qi Gong und Christentum
  • Im tiandiren journal, der Zeitschrift der DQGG, finden Sie Artikel zu allen Aspekten des Qi Gong.

zum Weiterlesen und Vertiefen www.qigong-gesellschaft.de/

Qi-Gong-Übung

Qi-Gong-Übung

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

Für diesen Beitrag sind keine Schlagworte vorhanden.

Weitere INFO zum Thema ...