Franziskussprechstunde (früher Sozialprojekt Chinesische Medizin)

Das Zentrum für Traditionelle Chinesische (TCM) und Integrative Medizin bietet eine Sprechstunde und anschließende kostenlose Behandlung mit Ohr-Akupunktur für einkommensschwache Menschen an.*

Kostenfreie Behandlung für einkommensschwache Menschen

Ort: Caritas , Großen Hamburger Str. 18, 10115 Berlin (folgen Sie bitte der Beschilderung – Sozialprojekt) und im Zentrum für TCIM am St. Hedwig-Krankenhaus
Zeit: jeden Donnerstag von 14.00 bis 18.30 Uhr (Caritas)  und weitere nach Vereinbarung im Zentrum.

Seit dem 27. November 2002 wird die Sprechstunde  nun schon durchgeführt. Der Zuspruch wird stetig größer, ursprünglich für Obdachlose konzipiert nehmen jetzt und auch viele Rentner und Sozialhilfeempfänger nehmen das Angebot dankbar an. Ebenso mittellosen Schwangeren kann bei Übelkeit, Erbrechen und Rückenschmerzen geholfen werden.

Manche haben ein bisschen Angst vor dem „pieksen“, aber die Behandlung – häufig  Ohrakupunktur ist nadel- und schmerzfrei.

Und gerade in der kalten Jahreszeit gibt es verstärkt gesundheitliche Beschwerden, bei denen eine Akupunkturbehandlung spürbare Erleichterung verschafft. Das Immunsystem wird dabei gestärkt und das innere Gleichgewicht wiederhergestellt. Unser Verständnis der TCM verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz und sieht den Menschen nicht als Summe seiner Teile sondern als einzigartiges Geschöpf Gottes an.

Den Mitarbeitern des Zentrums für Traditionelle und Integrative Medizin ist es ein großes Anliegen, auch Menschen zu helfen, die sich eine Akupunkturbehandlung nicht leisten können. Sie folgen damit einem Grundsatz der chinesischen Medizin, 10 % der Patienten kostenfrei zu behandeln. (Akupunkturleistungen werden bislang von den Krankenkassen nur im Rahmen von Modellprojekten übernommen).

Das Zentrum für Traditionelle Chinesische und Integrative Medizin wurde im September 2001 von den St. Hedwig Kliniken in Mitte ins Leben gerufen.

Der Leiter des Zentrums Dr. Kürten, hat neben seinem klassischen schulmedizinischen Studium eine umfangreiche Ausbildung in traditioneller chinesischer Medizin absolviert. Die Ärzte des Zentrums sind auf Ohrdiagnostik, des weiteren auf Puls-, Zungen- und Gesichtsdiagnostik spezialisiert. Sie halten Vorlesungen für TCM an der Charité in Berlin und der Universität in Magdeburg. Das Zentrum arbeitet mit verschiedenen Institutionen im In- und Ausland zusammen so auch mit der Academy for Acupuncture and Moxibustion Peking (WHO Collaborating Center for TCM).

* In Zusammenarbeit mit der Caritas und dem Alexianerorden als Träger des St. Hedwigkrankenhauses

Weitere Informationen zu den Möglichkeiten und Voraussetzungen für die Teilnahme an der Franziskussprechstunde und die Anmeldeunterlagen finden Sie hier.

Für diesen Beitrag sind keine Schlagworte vorhanden.

Weitere INFO zum Thema ...