GLOSSAR – ZU BEGRIFFEN DER TRADITIONELLEN CHINESISCHEN MEDIZIN INKLUSIVE AKUPUNKTUR, KRÄUTERTHERAPIE, QI-GONG, TUINA UND ERNÄHRUNGSLEHRE (OHNE ERKRANKUNGEN)

Das vorliegende Glossar gibt Aufschluss zu Begriffen der Traditionellen Chinesischen Medizin inklusive Akupunktur, Kräutertherapie, Qi-Gong, Tuina und Ernährungslehre. Begriffsklärungen zu Erkrankungen werden nicht gegeben.

Akupressur

Stimulation von Akupunkturpunkten ohne Verwendung von Nadeln. Bei der Akupressur wird mit den Händen, manchmal auch unter Verwendung von Massagestäben, ein Reiz gesetzt der ähnliche Wirkungen wie die Akupunktur hat.

Akupunktur

Technik der Traditionellen Chinesischen Medizin, bei der unter Verwendung von Akupunkturnadeln unterschiedlicher Länge und Dicke, nach genauen Regeln der Punktauswahl und unter Verwendung bestimmter Stimulationstechniken, ein Reiz auf den zu behandelnden Menschen ausgelöst wird, um eine Wirkung im Sinne einer Ordnungstherapie zu erreichen. Lesen Sie mehr über Akupunktur…

Akupunkturpunkte

Defnierte Punkte, die in unterschiedlicher Tiefe auf den Meridianen liegen und die mittels Akupunktur oder Akupressur stimuliert werden. Es gibt nach WHO ca. 360 Punkte, in der Realität sind es wesentlich mehr.

Brokate

Übungsfolge im Qi Gong, die aus 8 Einzelübungen besteht.

Dekokt

Wässriger Extrakt, der durch das Kochen von festen Drogen wie Hölzern, Rinden und Wurzeln erzeugt wird.

Kräutertherapie

Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin bei der unter Verwendung verschiedener Arzneistoffe / Kräutern nach Erstellung einer chinesischen Diagnose die Behandlung erfolgt. Lesen Sie mehr zur Kräutertherapie…

Meridiane

In der chinesischen Lehre die Kanäle auf denen die Akupunkturpunkte liegen.

Moxibustion

Stimulierung von Akupunkturpunkten durch Abbrennen von Moxakraut. Die dadurch entstehende Erwärmung stimuliert die Akupunkturpunkte. Neben der Akupunktur eine häufig angewandte Technik entweder allein oder in Kombination um Heilungsprozesse zu bewirken. Lesen Sie mehr zu Moxibustion…

Pulsdiagnostik

Diagnostisches Verfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin bei denen an verschiedenen Punkten der Handgelenke die Pulse der verschiedenen Organe (Organpulse) getastet werden um Rückschlüsse auf den energetischen Zustand der einzelnen Organe des zu behandelnden Menschen zu erhalten. Lesen Sie mehr zur Pulsdiagnostik…

Qi

Fälschlich mit Lebensenergie oder Energie übersetzt, ist Qi der „Stoff“, auf dem die TCM neben den Begriffen Yin und Yang und den 5 Wandlungsphasen beruht. Lesen Sie mehr über das „Qi“…

Qigong

Technik zur Eigenbehandlung mittels spezieller die Gesundheit fördernder Bewegungsübungen. Lesen Sie mehr über Qigong…

Schröpfen

Technik der Traditionellen Chinesischen Medizin, bei der mittels Erzeugung eines Unterdruckes in einem Glas oder Gefäß anderer Art, mit oder ohne Anstechen der Haut, eine Saugwirkung auf die Hautoberfläche erzeugt wird. Lesen Sie mehr über das Schröpfen…

TCM

Abkürzung für Traditionelle Chinesische Medizin.

Wandlungsphasen (5 Wandlungsphasen oder 5 Elemente)

Die 5 Wandlungsphasen sind ein Erklärungsmodell der TCM, die zur Diagnostik verwendet werden, um die zu behandelnden Menschen bzw. die vorliegenden Krankheitsbilder besser einordnen zu können. Lesen Sie mehr über die Wandlungsphasen…

Yin und Yang

Yin ist das Weibliche, Yang das Männliche. Sie sind gegensätzlich kommen aber nicht ohne einander aus. Wie im richtigen Leben. Lesen Sie mehr über Yin und Yang

Zungendiagnostik

Eine diagnostische Technik aus der Chinesischen Medizin bei der die Betrachtung der Zunge Hinweise auf die zugrunde liegende Erkrankung gibt. Lesen Sie mehr über die Zungendiagnostik…