=

Chinesische Syndrome | Muster der Blase

Leere-Muster

Leere und Kälte der Blase M W / Blasen-Qi-Mangel K

Symptome:

häufige, klare, reichliche Miktion M

häufige Miktion mit wässrigem, klarem, reichlichem Urin W

Lumbalgie M

Inkontinenz M

Enuresis M K

Harninkontinenz K

blasses, leuchtendes Gesicht K

Zunge:

blass M K W

nass M W

Puls:

tief M

schwächlich M

leer K

Schlüsselsymptome:

häufiger, klarer, reichlicher Harnfluß M

häufige Miktion mit wässrigem, klarem, reichlichem Urin W

nasse, blasse Zunge W

Ätiologie:

übermäßige sexuelle Aktivität die das Nieren Yang schwächt M

sexueller Raubbau K

kaltes Ambiente K

Kälteexposition während der Regel K

übermäßige Kälte-Exposition oder Wohnen unter kalten und feuchten Bedingungen M

besonders Frauen sind für ein Eindringen von Kälte in den Unteren Erwärmer empfänglich, speziell während der Menstruation M

Schulmedizinische Erkrankungen K:

Inkontinenz K

Therapie:

Blase und Nieren-Yang stärken und wärmen M / wie bei Nieren-Qi-Mangel und Bl 28 K / Tonisieren und Wärmen der Blase W / Nadeltechnik: tonisierend, Moxa kann angewandt werden M

Bl 23+ M / Bl 23+/* K / Bl 23 + Moxibustion W

Du 4+ M / Du 4+/* K / Du 4 + Moxibustion W

Du 20* K

Bl 28+ M / Bl 28 (ZP der Blase) K / Bl 28* + Moxibustion W

Ni 7+ K

Ni 6+ K

Ni 9+ K

Ni10+ K

Mi 6+ K

Ma 36 +/* K

Ren 4+ M K / Ren 4* + Moxibustion W

Ren 6+ K

Diätetik:

Nahrungsmittel, die zu bevorzugen sind: W

Nahrungsmittel mit heißem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel mit warmem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, die den Harnfluss einschränken W

Nahrungsmittel, die das Yang tonisieren W

Nahrungsmittel, die Schmerzen beim Urinieren lindern W

Nahrungsmittel, die den Unteren Erwärmer erwärmen W

Nahrungsmittel, die zu vermeiden sind: W

Nahrungsmittel, mit kühlem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, mit kaltem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, die das Yang sedieren W

Fülle-Muster

Nässe-Kälte der Blase M W / Feuchte Kälte in der Blase K

Symptome:

häufige und drängende Miktion M

schwierige Miktion (Unterbrechung des Harnflusses) M

häufige, drängende, aber schwierige Miktion W

erschwerte Miktio K

häufiger Harndrang K

Schweregefühl in Hypogastrium und Urethra M

Schweregefühl W

blasser und trüber Harn M

trüber Urin (aufgrund von Kälteeinwirkung) W

Harn trüb (Feuchtigkeit), blaß (Kälte) K

kann bei längerer Dauer in feuchte Hitze übergehen K

klebriger Zungenbelag W

Zunge:

weißer, klebriger Belag an der Wurzel M

weißer, klebriger Zungenbelag W

blaß K

schlüpfrig, weißer Belag, dick an der Wurzel K

Puls:

schlüpfrig M K

langsam M K

etwas saitenförmig an der hinteren Position M

Schlüsselsymptome:

schwierige Miktion M

Schweregefühl M

trüber Harn M

häufige, drängende, aber schwierige Miktion W

Schweregefühl W

klebriger Zungenbelag W

trüber Urin (aufgrund von Kälteeinwirkung) W

weißer, klebriger Zungenbelag W

Ätiologie:

überaus große Exposition gegenüber äußerer Feuchtigkeit und Kälte M

Eindringen feuchter Kälte von außen, z.B. durch Sitzen auf den Steinen K

Schulmedizinische Erkrankungen K:

Zystitis durch Kälte K

Therapie:

Nässe auflösen, Kälte vertreiben, Obstruktionen der Wasserwege des Unteren Erwärmers beseitigen M / Feuchtigkeit auflösen, Kälte vertreiben K M / Eliminieren von Nässe-Kälte in der Blase W / Nadeltechnik: sedierend, Moxibustion kann eingesetzt werden M

Mi 9- M / Mi 9 W

Mi 6- M / Mi 6 W

Bl 22- M / Bl 22-/* (ZP von 3E) K / Bl 22 W

Bl 28- M / Bl 28-/* K / Bl 28 W

Ren 3- M / Ren 3* K / Ren 3 W

Ren 4* K

Ren 9- M / Ren 9 W

Ma 28- M / Ma 28 W

Diätetik:

Nahrungsmittel, die zu bevorzugen sind: W

Nahrungsmittel mit heißem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel mit warmem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, die Entzündungen heilen W

Nahrungsmittel, die Schmerzen beim Urinieren lindern W

Nahrungsmittel, die den Unteren Erwärmer erwärmen W

Nahrungsmittel, die Kälte beseitigen W

Nahrungsmittel, die Nässe umwandeln W

Nahrungsmittel, die zu vermeiden sind: W

Nahrungsmittel, mit kühlem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, mit kaltem Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, die Hitze kühlen W

Nahrungsmittel, die Trockenheit befeuchten W

Nässe-Hitze der Blase M W / Feuchte Hitze in der Blase K L / Nässe-Hitze in der  Blase R

Symptome:

häufige, drängende Miktion M

Brennen bei der Miktion M K

schwierige, mitten im Harnfluss unterbrochene Miktion M

häufige, drängende aber schwierige Miktion W

Brennen während der Miktion W

erschwerte Mictio K

Miktionsbeschwerden R

dunkelgelber und/oder trüber Harn M

trüber (Feuchtigkeit), dunkler (Hitze) Harn K

trüber, dunkelgelber Urin L

dunkler Urin W

dunkelgelber, stark riechender Harn, eventuell trüb aussehend, sandig oder blutig R

Hämaturie M

Hämaturie oder Harnsteine L

eventuell Völle- und Druckgefühl im Unterbauch L

Schmerzen im LWS-Bereich L

Sand im Urin M

Fieber M L

Fiebrigkeit R

Durst M L

Durst, kaum Wunsch trinken R

Harndrang L R

häufiger Harndrang K

Dys- und Pollakisurie L

häufiges Urinieren mit Brenngefühl R

Harntröpfeln oder eventuell Harnverhalt L

Harntröpfeln oder Restharngefühl R

unterbrochener Harnfluß R

entzündliche Erkrankungen der Blase und der ableitenden Harnwege wie Harnwegsinfekt L

Dysurie L

Harninkontinenz L

Harnsteine L

Prostatitis L

Schweregefühl W

Zunge:

rot M K L R

dicker, klebriger, gelber Belag an der Wurzel M

schleimig, gelb, dicker Belag nahe Zungengrund K

dicker, gelber, klebrig-schmieriger Belag, vor allem an der Wurzel L

gelber, klebriger Belag W

Belag fettig, gelb, vor allem am hinteren Zungenanteil R

mit roten Punkten M

Puls:

schnell M K L R

schlüpfrig M K L

schlüpfrig und/oder drahtig R

etwas saitenförmig an der linken hinteren Position M

eventuell saitenförmig L

Schlüsselsymptome:

Brennen bei der Miktion M W

dunkler Urin M W

schwierige Miktion M

häufige, drängende aber schwierige Miktion W

Schweregefühl W

gelber, klebriger Zungenbelag W

Ätiologie:

zu starke Exposition gegenüber Nässe-Hitze oder Nässe-Kälte M

Nässe und Kälte dringen von kaudal in die Blase ein und verwandeln sich nach einer gewissen Zeit in innere Nässe-Hitze. M

Wichtig: äußere Kälte und Feuchtigkeit kann auch ein Syndrom von Nässe-Hitze der Blase verschulden M

aus emotionaler Sicht Entwicklung auf dem Boden lange bestehender unterdrückter Misstrauens- oder Eifersuchtsgefühle M L

führen zu Leber-Qi-Stauung, die das Syndrom begünstigen L

Eindringen von feuchter Hitze oder feuchter Kälte, die in Hitze transformiert wird K

Invasion äußerer pathogener Feuchte-Hitze oder Feuchte-Kälte (mit Transformation in Hitze) in die Harnblase L

übermäßiger Verzehr von scharfen, fettigen und süßen Speisen L

Schulmedizinische Erkrankungen K:

Zystitis K

Blasensteine K

entzündliche Erkrankungen der Blase und der ableitenden Harnwege wie Harnwegsinfekt L

Dysurie L

Harninkontinenz L

Harnsteine L

Prostatitis L

Therapie:

die Nässe auflösen, die Hitze beseitigen, die Wasserwege des Unteren Erwärmers öffnen M / Feuchte-Hitze im unteren San Jiao klären, Schleim und Feuchtigkeit transformieren, Diurese fördern L / Eliminieren von Nässe-Hitze aus der Blase W / Nadeltechnik: sedierend, keine Moxibustion M

Mi 6- M K L / Mi 6 W

Mi 9- M K L / Mi 9 W

Bl 20 W

Bl 22- M K L / Bl 22 W

Bl 23+ L

Bl 28- M K / Bl 28 L W

Bl 63 M L / Bl 63- (XI-P) K / Bl 63 W

Bl 66- K L / Bl 66 W / BI 66 M

Le 8- L

Ren 3- M K L / Ren 3 W

Nl 66-tonggu M

Diätetik:

schwarzer und grüner Tee L

Maisbarttee L

Nahrungsmittel, die zu bevorzugen sind: W

Nahrungsmittel, mit kühlem/kalten Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, die Entzündungen heilen W

Nahrungsmittel, die Schmerzen beim Urinieren lindern W

Nahrungsmittel, die Hitze kühlen W

Nahrungsmittel, die Nässe umwandeln W

Nahrungsmittel, die zu vermeiden sind: W

Nahrungsmittel mit warmem/heißen Temperaturverhalten W

Nahrungsmittel, die Kälte beseitigen W

Nahrungsmittel, die den Unteren Erwärmer erwärmen W

Nahrungsmittel, die Trockenheit befeuchten W

 

1 Antwort

  1. 09/03/2012

    [MARKED AS SPAM BY ANTISPAM BEE | Server IP]
    […] von Niere und Blase (Chinesische […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *